Letztes Feedback

Meta





 

1.September

Hallo liebe Welt. Wo beginne ich bloß?

Mit den guten Dingen des Lebens oder mit den schlechten? Vielleicht mit meiner jetzigen Lebenssituation. In 2 Wochen beginnt bei mir die Schule, erneut 9te. Da ich wiederholen musste. Es ist aber mein 10tes Schuljahr. Ich habe Angst davor hinzugehen aber  ,das ist einer der Dinge die ich tun muss. Immer wenn ich Angst habe , wohin zu gehen tu ich es auch meist hin, auser meine Mutter zerrt mich mit. Nächste Woche habe ich den wieder Termin im Krankenhaus und das übliche dort : Reden, Ausziehen, Wiegen, Urin abgeben, Blutdruck messen, anziehen, reden. Aber eine zusätzliche Psychodiagnostik wird gemacht. Vor diesen Tagen habe ich auch jede Woche Angst, aber ich geh hin denn Stress mit Mama will ich ja auch nicht. Das ganze hat in den letzten 3 Monaten von einer Gewichtszunahme von 3kg geführt. Die ich am liebsten wieder abschneiden würde. Aber das geht nicht, also werde ich es abnehmen müssen. Auch wenn es dann wieder zu dem Thema Stationäte Aufnahme führt, aber mit dem jetzigen Gewicht kann ich einfach nicht Leben.

Mein Freund muss jetzt immer arbeiten und hat nicht mehr jeden 2ten Tag für mich Zeit, leider. Er wohnt auch nicht in meiner Stadt. 40 min Zugfahrt trennen uns. Wir sind seit 3 Wochen ca. zusammen. Noch keine lange Zeit.  Um ihm muss ich mir auch Sorgen machen, er hat Leukämie, es wurde erst kürzlich festgestellt. Ob mit oder ohne Haare, ich werd ihn trotzdem gleich gerne mögen. Die Beziehung läuft recht gut bis jetzt und ich hoffe das es so bleibt auch wenn er manchmal echt ne kleine "Zicke" ist.

 Den anderen Problemen, die sich mittlerweile irgwie häufen werde ich morgen nach gehen. Probleme sind da um sie zu lösen .

Also : 

  1. Gewicht --> abnehmen
  2. Freund  --> soll endlich bei mir schlafen
  3. Mama   --> das mit dem Essen vortäuschen
  4. Freundin --> keine Ahnung was ich da mach
  5. Schule --> keine Angst, endlich lernen
  6. Schwetser --> nicht anlügen, mehr unternehmen
  7. Papa --> Davon wegkommen
  8. Geld --> neben der Schule arbeiten
  9. Krankenhaus --> Gewicht antrinken, verstecken, lügen
  10. Keine Angst vor dem Leben.

 

 

1.9.10 01:20

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sheknowsbest / Website (1.9.10 02:15)
Hey hör mal. Ich finde es gut, dass du dir deine Sorgen von der Seele schreibst, aber lass dir doch helfen. Ist dir denn nciht klar, dass du indem du dich selbst versuchst zu perfektionieren, die Menschen verletzt, die sich um dich sorgen? Deine Familie? DU kannst nichts dafür, dass du bist so wie du bist, aber du kannst es steuern was aus dir wird. Und wie die Dinge verlaufen könnten. Welche Wirkung sie auf deine Zukunft haben. Ich kenne dich nicht und habe kein Recht über dein Leben zu urteilen. Ich kenne dich nicht aber ich möchte dir meinen Rat dennoch ans Herz legen.
LG

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen